Filter schließen
von bis
1 2
1 2

Carrera S | Porsche 997 | Daddys-Carparts

Im Sommer 2004 wurden der neue 997 Carrera und der Carrera S vorgestellt. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Modelle vor allem im Heckbereich, in dem sich beim S-Modell vier statt zwei Auspuffendrohre befinden. Zusätzlich zeichnen rote Bremssättel die Carrera-S-Modelle aus gegenüber schwarzen Bremssätteln beim Carrera. Beide Unterscheidungsmerkmale sind jedoch nicht ganz eindeutig, denn als Option gab es sowohl für den Carrera als auch für den Carrera S eine Bremse mit keramischen Bremsscheiben (Porsche Ceramic Composite Brake, PCCB), deren Bremssättel bei beiden Carrera-Modellen stets gelb waren. Falls bei einem Carrera oder Carrera S eine werksseitige Sportabgasanlage optional montiert war, trug diese stets vier Endrohre.

Ab dem Modelljahr 2009 wurde neben den beiden Modellen Carrera und Carrera S eine weitere leistungsstärkere Variante des Porsche 911 Carrera angeboten. Dieser Sportwagen erhielt die Bezeichnung Carrera GTS. Äußerlich unterscheidet sich der Wagen von den beiden anderen Carrera-Modellen durch eine zusätzliche schwarz lackierte Bugspoilerlippe, geänderte Kühllufteinlässe in der Bugverkleidung, eine geänderte Seitenschwellerverkleidung und um eine an der Hinterachse gegenüber dem Carrara S 44 mm breitere Karosserie. Der Carrera GTS war als Coupé oder als Cabriolet auch mit Allradantrieb erhältlich. Alle GTS-Allrad-Modelle haben im Heck ein durchgehendes Leuchtenband.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Porsche 997 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Im Sommer 2004 wurden der neue 997 Carrera und der Carrera S vorgestellt. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Modelle vor allem im Heckbereich, in dem sich beim S-Modell vier statt zwei... mehr erfahren »
Fenster schließen
Carrera S | Porsche 997 | Daddys-Carparts

Im Sommer 2004 wurden der neue 997 Carrera und der Carrera S vorgestellt. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Modelle vor allem im Heckbereich, in dem sich beim S-Modell vier statt zwei Auspuffendrohre befinden. Zusätzlich zeichnen rote Bremssättel die Carrera-S-Modelle aus gegenüber schwarzen Bremssätteln beim Carrera. Beide Unterscheidungsmerkmale sind jedoch nicht ganz eindeutig, denn als Option gab es sowohl für den Carrera als auch für den Carrera S eine Bremse mit keramischen Bremsscheiben (Porsche Ceramic Composite Brake, PCCB), deren Bremssättel bei beiden Carrera-Modellen stets gelb waren. Falls bei einem Carrera oder Carrera S eine werksseitige Sportabgasanlage optional montiert war, trug diese stets vier Endrohre.

Ab dem Modelljahr 2009 wurde neben den beiden Modellen Carrera und Carrera S eine weitere leistungsstärkere Variante des Porsche 911 Carrera angeboten. Dieser Sportwagen erhielt die Bezeichnung Carrera GTS. Äußerlich unterscheidet sich der Wagen von den beiden anderen Carrera-Modellen durch eine zusätzliche schwarz lackierte Bugspoilerlippe, geänderte Kühllufteinlässe in der Bugverkleidung, eine geänderte Seitenschwellerverkleidung und um eine an der Hinterachse gegenüber dem Carrara S 44 mm breitere Karosserie. Der Carrera GTS war als Coupé oder als Cabriolet auch mit Allradantrieb erhältlich. Alle GTS-Allrad-Modelle haben im Heck ein durchgehendes Leuchtenband.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Porsche 997 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Zuletzt angesehen